Herbstlicht & Apfelernte

Es war ein grauer Tag und kaum ein Mensch war auf der Straße zu sehen. Regentropfen zerschellten auf dem Asphalt und die Tauben drückten sich aneinander und ließen die Augen geschlossen.

Das Herbstlicht erhellte nur einen kleinen Teil des Zimmmers. Sander starrte nach draußen. Seine Augenbrauen schloßen sich mürrisch zusammen, er blinzelte und seufzte. Die bunten Spielsachen der Kinder lagen kreuz- und quer über den Sandkasten verteilt. Eine Elster saß in einem Baum und schaute ins Nichts. Ein Gefühl von Leere erhellte seine Gedanken.

Sander

Als der Regen endlich aufhörte nahmen wir unsere Sachen und besuchten unsere kleine Apfelplantage am Rande der Stadt. Die Äpfel leuchteten rot und saftig und die hölzerne Stiege füllte sich rasch. Eine Blaumeise kam des Weges, summte ihr Lied als wüsste sie nichts vom morgen. Nur die Eichhörnchen blieben diesmal versteckt und auch die Menschen versteckten sich hinter Gardinen in lichtgefüllten Räumen.

Sander-(2)

Sander-Apfelernte

Advertisements