Gloria & Juliet

Am Ende des Weges steht ein einsames Haus. Der Garten ist verwildert und der Kirschbaum singt sein trauriges Lied. Die Farben blättern von den Wänden und der Wind treibt umher. Einst hörte man Kindergelächter aus dem Inneren, doch heute traut sich kein Wanderer mehr hinein. Man erzählt sich, natürlich, in dem Haus würde es spuken. Und tatsächlich, ein Glucksen und Vibrieren entströmt dem einsamen Haus. Aber nur die schwarzen Raben und rotgetupften Eichhörnchen, die sich auf das Dach noch trauen, spüren die luftige Kälte, die dann aus den Öffnungen strömt.

Am Anfang war das Erwachen –
Eine Geschichte mit Gloria Endres des Oliveira und Julia Feige

Fruehling © Marit Beer

Fruehling © Marit Beer

Fruehling © Marit Beer

Fruehling

Fortsetzung folgt.

Advertisements