Im dunklen Wald

In meinem Kopf wüten Bilder. Es sind noch nicht jene, welche nach außen wollen, doch sind sie es, die da sein müssen damit die anderen den Weg finden. Klingt das nicht verrückt? Warum mache ich nicht gleich das was sich im Kopf ansammelt? Weil es entstehen muss, weil es wächst, Stück für Stück.

Die Geister wuchsen ebenso. Sie sind der erste Schritt des Weges den zu gehen ich vielleicht in der Lage bin. Ich nehme mit Anne einen Umweg durch den Wald. Dieser ist dunkel, moorastig aber nicht böse, jedoch auch nicht gut.

Wir träumen:

_MG_5867

_MG_5839

Advertisements