Besuch mit Kreativschub

Letztes Wochenende bin ich mit meiner Mitbewohnerin, die im übrigen auch fotografiert nach Halle gefahren um Hannah zu besuchen die auch fotografiert. Das man aus dieser Geschichte nicht ohne Fotos und Kreativsein rauskommt ist klar. Also haben wir uns dann Freitagabend den restlichen Wein vom Vortag eingegossen und ich fing an Hannahs Hand zu bemalen. Da ich das früher studienbedingt ganz gern gemacht habe (allerdings nicht auf Menschenhaut sondern zu Dokumentationszwecken auf Papier) war es keine große Kunst das nun fortzuführen. Das Ergebnis gefällt so sehr das ich das jetzt sicher desöfteren machen werde. Nur bei der Wahl der Maluntensilien werde ich wohl von Gelschreibern auf Henna umsteigen müssen.

Advertisements