a.

Dresden im Herbst 2010.

Schön wars,  vorallem mal die Kamera benutzen um Freunde und Freude festzuhalten. Wir waren nämlich Drachensteigen lassen vor einer wahrhaft ostdeutschen Kulisse mit maroden Häusern und dunklem Wolkenhimmel. Zum Einsatz kam natürlich die Canon-A1 und der hp5 (mein absoluter Lieblingsfilm).

Advertisements